NAHVERKEHRSPLANUNG

ein Projekt der
Stadt Bielefeld

NAHVERKEHRSPLANUNG

NAH-
VERKEHRS-
PLANUNG

BIELEFELD

Informieren und beteiligen Sie sich!

Das Projekt

Die Stadt Bielefeld ist verantwortlich für den städtischen Stadtbahn- und Busverkehr. Die Stadtwerke-Tochter moBiel wurde mit Durchführung des ÖPNV in Bielefeld betraut. Um die zu erbringenden Leistungen und Qualitäten klar festzulegen, ist die Stadt Bielefeld gesetzlich verpflichtet, alle 5 bis 10 Jahre einen strategischen Rahmenplan, den sogenannten Nahverkehrsplan, zu erstellen. Im Nahverkehrsplan werden die betrieblichen Anforderungen, wie Taktdichte, Fahrthäufigkeiten, Fahrzeugausstattung und weitere Serviceleistungen definiert. Auch die Weiterentwicklung des städtischen ÖPNV sowie alle Belange der Gewährleistung der Barrierefreiheit im ÖPNV werden festgelegt. Insbesondere die Sicherstellung einer möglichst vollständigen Barrierefreiheit im ÖPNV hat durch eine entsprechende Gesetzesänderung des Personenbeförderungsgesetzes einen sehr hohen Stellenwert im Nahverkehrsplan.  

Im Jahr 2018 haben die politischen Gremien der Stadt Bielefeld die vorgenannten betrieblichen Anforderungen beschlossen. Anschließend wurden mit gutachterlicher Unterstützung 3 Szenarien für die Entwicklung des ÖPNV in Bielefeld im Kontext der Mobilitätsstrategie 2030 untersucht. 

Neben einem Basisszenario, das minimale Verbesserungen abbilden soll, wurde auch ein Maximalszenario erarbeitet. Im Maximalszenario wurden Maßnahmen entwickelt, die den ÖPNV ähnlich der Angebote in Großstädten wie Hamburg, Berlin, Karlsruhe oder Freiburg verbessern sollten. Da jedoch eine zeitnahe Umsetzung des Maximalszenarios aufgrund zu hoher finanzieller, materieller und personeller Ressourcen nicht möglich ist, wurde das realistische Visionsszenario erarbeitet.

Das Visionsszenario

Das Visionsszenario enthält – realistisch umsetzbare – Maßnahmen im Bereich des Bus- und Stadtbahnverkehrs sowie der Vernetzung aller Verkehrsmittel. So soll mit dem Zieljahr 2033 in allen Stadtteilen ein deutlich höheres Busfahrtenangebot, insbesondere in den Tagesrandlagen und am Wochenende, entstehen. Es sollen neue Bus-(schnell)-verbindungen geschaffen und der schon heute hohe Komfort in Bielefeld erhalten bleiben. Stadtbahnnetzerweiterungen sollen den ÖPNV als echte Alternative zum Auto etablieren. Auf der Basis der finanziellen, zeitlichen und personellen Ressourcen wurden Prioritäten, ohne festen zeitlichen Bezug, für die Umsetzung definiert. 

Unabhängig von der Umsetzung des Visionsszenarios strebt die Stadt Bielefeld bis spätestens 2030 die Herstellung der annähernd 100%igen Barrierefreiheit im ÖPNV an.

Beteiligung

Die Online-Beteiligung ist beendet.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Wie finden Sie die Planung

Nutzen Sie die interaktive Karte oder schreiben Sie einen Kommentar!
Beteiligen

Nahverkehrsplan

Download Nahverkehrsplan der Stadt Bielefeld 2021

Alle Planungen und Erläuterungen

Informieren Sie sich ausführlich über die Nahverkehrsplanung.
Download

Zeitplan/Termine

TÖB-Beteiligung
September 2021
Sichtung der Anregungen der TÖB und Bürgerbeteiligung
November/Dezember 2021
Beginn der Umsetzung
bis 7. September 2021
Bürgerbeteiligung
bis Ende September 2021
Beratung in den politischen Gremien
im Anschluss
Amt für Verkehr | 660.2
Abteilung Mobilitätsplanung
660.21 Team Strategische Mobilitätsplanung und ÖPNV

Patrick Kühn
Projektleiter

   0521 51-3816
  patrick.kuehn@bielefeld.de

Top